Jugend_20

Ich bin Brigittenau...

Unseren Bezirk zeichnet auch aus, dass es nicht nur höchst aktive Schulen gibt, sondern auch außerschulisch gibt es viele Angebote, die das Leben unserer Kinder und Jugendlichen bereichern und erleichtern können.


Der 20. Bezirk eröffnet viele Möglichkeiten, sich auch in der Freizeit als Teil des Bezirkes zu fühlen. Dafür gibt es unterschiedlichste Einrichtungen. Angeführt werden hier auch Einrichtungen, die sich zwar nicht dezidiert an Jugendliche richten, aber etwa über die Familie auch Jugendliche erreichen. 


Base 20

Der Jugendtreff befindet sich im selben Haus wie die Polytechnische Schule Brigittenau, hat ca. 240 m² und bietet neben dem zentralen Jugendcafébereich einen größeren Saal für z.B. Disco oder Spieleaktionen.

 

20., Engerthstraße 78-80

 

Website


MA11: Wiener Kinder- und Jugendhilfe

Die Wiener Kinder- und Jugendhilfe setzt sich dafür ein, dass die Rechte von Kindern und Jugendlichen gewahrt und gestärkt werden.
Präventive Maßnahmen haben einen besonderen Stellenwert. Darüber hinaus hat die Wiener Kinder- und Jugendhilfe die Verpflichtung und das Recht, gegen Gewalt an Kindern und Jugendlichen einzuschreiten und sie vor weiterer Gewalt zu schützen.
Neben der individuellen Hilfe für Kinder und deren Familien trägt sie zu einer Verbesserung der Lebensqualität in Wien bei.
Die Wiener Kinder- und Jugendhilfe bietet ein vielfältiges Angebot an Information, Beratung, Förderung und Unterstützung für Kinder, Jugendliche und Familien. Sie unterstützt Familien dabei, angemessene Lösungen für ihre Probleme zu entwickeln.

 

Website


Das Fair-Play-Team ist ganzjährig im Bezirk unterwegs und tätig und kann dadurch bestehende Beziehungen vertiefen und neue Beziehungen zu ParknutzerInnen aufbauen. Durch das

entstandene Vertrauen können die Mitarbeiter*innen bessere Einblicke in die Dynamiken der öffentlichen und halb-öffentlichen Räume gewinnen.

Die unterschiedlichsten Anliegen, Anfragen sowie Beschwerden und persönliche Problemlagen werden direkt an die Mitarbeiter*innen herangetragen.

Der Ausbau der bereits bestehenden Beziehung zu ParknutzerInnen sowie AnrainerInnen ist weiterhin ein Anliegen des Teams.

 

Website 


2/20 

Die Gebietsbetreuungen Stadterneuerung, kurz GB*, sind eine Service-Einrichtung der Stadt Wien. Sie bieten Information und Beratung zu Fragen des Wohnens, des Wohnumfeldes, der Infrastruktur, der Stadterneuerung, des Gemeinwesens und des Zusammenlebens in der Stadt. 

 

Grätzelbüro 20 - im Dialog Ideen für das Grätzel umsetzen

In Arbeitsgruppen entwickeln BewohnerInnen gemeinsam Ideen für ihr Grätzel. Die GB*2/20 bietet Raum für Aktivitäten und moderiert und koordiniert die Projekte.  Gemeinsam werden Projekte zum Zusammenleben oder zum öffentlichen Raum entwickelt. Interessierte können Ideen für Projekte und Verbesserungsmaßnahmen beim BürgerInnenforum einbringen. 

 

Weitere Infos hier.

Back Bone - Mobile Jugendarbeit

ist im 20. Bezirk tätig. Ziel ist es, die Lebenssituation der Jugendlichen nachhaltig zu verbessern. Sie sollen einen anerkannten Platz in der Gesellschaft erhalten, sich entfalten und an der Weiterentwicklung unserer Gesellschaft mitwirken können.

 

Wir begleiten und unterstützen die Jugendlichen auf ihrem individuellen Weg. Wir bieten einen niederschwelligen Zugang zu Sozialer Arbeit, indem wir über Streetwork mit den Jugendlichen in Beziehung treten. Außerdem bedienen wir uns der Methoden Gruppen- und Projektarbeit sowie der Einzelfallhilfe

 

20,. Pöchlarnstraße 22

 

Website


Regionalstellen der Magistratsabteilung 17 

Interkulturelle Arbeit vor Ort.

Die Teams der Regionalstellen sind für alle WienerInnen da. Sie fördern das gute Zusammenleben im Grätzel, im Bezirk und in der Stadt und sind Anlaufstellen bei Fragen, Ideen und Vorschlägen, wie das Zusammenleben der BewohnerInnen weiter verbessert werden kann. 

 

Die MitarbeiterInnen beraten und unterstützen bei der Umsetzung der Ideen und Vorschläge, entwickeln Projekte und sind für alle da, die zum Thema Integration Fragen, Ideen oder Anregungen haben. Sie sprechen die Sprachen der meisten MigrantInnen, kennen ihre Vereine und Lokale und sind in den Bezirken vernetzt. Sie spiegeln die Vielfalt der Bevölkerung unserer Stadt wider und sind Fachleute in der interkulturellen Kommunikation. 

 

Weitere Infos hier.

Kontakt


Ein Teil der MigrantInnen, wie auch der anerkannten Flüchtlinge lebt in Wien zurückgezogen in ihren Communities.

 

 

Die Grundidee des Projekts besteht im Aufbrechen dieser Situation durch aufsuchende Sozialarbeit durch Frauen mit gleichem kulturellem Hintergrund, die zu sozialen Assistentinnen ausgebildet wurden.

 

Website


Interface Wien

fördert die gesamtgesell-schaftliche Integration von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Migrationshintergrund.

Mit unseren Bildungs-, Informations- und Beratungsmaßnahmen nach dem Leitmotiv Verbesserung der Basis- und Schlüsselkompetenzen sowie Stärkung der Fähigkeit und Bereitschaft zur gleichgestellten Partizipation, tragen wir zum guten Zusammenleben aller in Wien bei.

 

Weitere Infos hier.