Aktivitäten

Zu einem bildungspolitisch höchst aktiven Bezirk gehört auch, dass es Angebote für die LehrerInnen gibt. Daher hat man sich im Jahr 2018 dazu entschlossen, dass auch regionale Vernetzungs- und Fortbildungsangebote für PädagogInnnen eingerichtet werden, 


Vernetzung der SprachförderInnen

Am 14. Februar fand das Vernetzungstreffen der SprachförderInnen der Kindergärten und SprachförderlehrerInnen der Volksschulen statt. Es war der erste Schritt zur flächendeckenden Intensivierung der Kooperationen. Im Mittelpunkt steht der methodisch-didaktischer Austausch, welcher auch durch gegenseitige Hospitationen ermöglicht werden wird. Mit großer Unterstützung des Referats "Sprachliche Bildung" der MA10 und des Sprachförderzentrums der Bildungdirektion für Wien war die Veranstaltung kurzweilig, informativ und auf den Punkt.. Dank auch an unseren Bezirksvorsteher Hannes Derfler, der "sein" Haus immer gerne für Bildungsanliegen öffnet.



W24-Bezirksaward für Hannes Derfler

Bereits zum zweiten Mal vergibt der Wiener Stadtsender W24 den Bezirksaward an Bezirksvorsteher, die 10 Jahre im Amt sind. Unser Bezirksvorsteher Hannes Derfler freut sich über das Preisgeld von 3.000.- Euro, das er direkt an das Rudolf-Ekstein-Zentrum in der Jägerstraße weiter gibt. Und seine Worte ab der Minute 1.03 sollten alle LehrerInnen des Bezirks hören. Danke!



Besuch im Pensionistenklub

Unter der Leitung von Frau Brigitte Sorger durfte die Chorgruppe der VS 20.,Treustraße 55, weihnachtliche Klänge in den Pensionistenklub in der Klosterneuburger Straße bringen. Die begeisternde Vorführung fand höchsten Anklang im Publikum und Herrn Bezirksvorsteher Hannes Derfler. 


Vorlesetag an der Volksschule

Der Journalist, Literaturkritiker und Schriftsteller Günter Kaindlstorfer besuchte am 19.11.2018  die Volksschule 20., Vorgartenstraße 42, im Rahmen von "Der große Vorlesetag". Er las das Buch "Ein Schnurrbart erobert die Welt" von Sarah Michaela Orlovsky so fantastisch und professionell vor, dass alle Kinder der 4. Klassen  gebannt und aufmerksam zuhörten. Anschließend wurde der Gast mit vielen Fragen über seine Leseerfahrungen, das Bücherschreiben und noch vieles mehr überhäuft.

 

Am 5. Oktober 2018 besuchte der Kinderbuchautor Patrick Addai und begeisterte mit seinen fantasievollen und lustigen Geschichten aus seine Heimat Ghana.



Consulting Board für Inklusion und Sonderpädagogik besucht die ILB

Im Mai 2018 wurde vom Bildungsminister Dr. Faßmann das „Consulting Board für Inklusion und Sonderpädagogik“ einberufen. Aufgabe des Consulting Boards, unter der Leitung von Prof. Germain Weber, ist die Beratung des Ministers in Fragen der schulischen Inklusion und Sonderpädagogik. Das Consulting Board besteht aus 8 Mitgliedern und hat sich im September offiziell konstituiert.

Im Rahmen ihrer Arbeit werden auch verschiedene Schulen besucht, um einerseits von „Best Practice“ Beispielen zu lernen und anderseits zu sehen, wo die Herausforderungen liegen, was besser laufen könnte und was Schulen brauchen, um Inklusion auch wirklich umzusetzen.

Eine der ersten besuchten Schulen war die Integrative Lernwerkstatt Brigittenau. Am 9.10.2018 durfte Prof. Weber und Dr. Huainigg begrüßt werden und es wurde die Gelegenheit für intensive Gespräche und eine Führung durch die Schule genutzt.. Mehr auf der Website der Schule

alle Fotos: ©ILB 

Text: Christina Pritz, Elternvertreterin


Big Brothers Big Sisters

In den Volksschulen Durchlaufstraße 23, und Treustraße 55 fand Ende November der "Big Day" des Mentoringprogrammes von "Big Brothers Big Sisters" statt. Nach einer Kennenlernphase von SchülerInnen deren Eltern und MentorInnen, wurden die sogenannten Tandems auf der Bühne vorgestellt. 

Die unabhängige und gemeinnützige Organisation “Big Brothers Big Sisters” verbindet junge Menschen mit erwachsenen MentorInnen. Der Zweck des Programms ist ein 1:1 Mentoring zur individuellen Förderung von Kindern und Jugendlichen. Es werden sorgsam ausgewählte und fundiert ausgebildete ehrenamtliche MentorInnen als freundschaftliche BegleiterInnen vermittelt, die ihre Zeit schenken. 

Das Programm ist für Kinder und Jugendliche vollkommen kostenfrei. Die MentorInnen- Tätigkeit ist ehrenamtlich. Die Programme an den beiden Schulen werden auch von der WU-Wien evaluiert. 



Flashmob am Tag der Kinderrechte

Am Platz der Kinderrechte im 20. Bezirk machten zahlreiche Kinder und Jugendliche auf ihre Anliegen aufmerksam. Hier geht es zum Beitrag von W24

 

Jugendfriedenspreis

Wir wollen den Frieden fördern und für unsere Zukunft sichern. Wer könnte das besser als die Jugend selbst? Wir trauen unserer Jugend zu, ihre Zukunft zu gestalten und fordern auf, Strategien und Ideen zu einem friedvollen Miteinander einzureichen. Frieden ist ein Prozess, zu dem wir alle beitragen, er beginnt in unserem Denken und formt sich in unserem Handeln! Die österreichische Jugend soll durch den Friedenspreis dazu angeregt werden, sich aktiv mit ihrer Rolle auseinanderzusetzen.

Beim Österreichischen Jugend-Friedenspreis geht es sowohl um gedankliche Auseinandersetzung als auch um konkrete Aktionen. Wir wollen das kreative und schöpferische Potenzial unserer Jugend kennenlernen und sind gespannt auf eure Projekte!

(c) Pawel Gruszkiewicz



Berufsinfotag

Unseren Bezirksvorsteher, Hannes Derfler, ist es ein großes Anliegen, den Berufsinfotag, gemeinsam mit der Bezirksvorstehung Leopoldstadt, den Jugendlichen anzubieten. SchülerInnen der 8. Schulstufe waren am 13.11.2018 herzlich in das Haus der Begegnung eingeladen, Dort wurden ihnen und ihren begleitenden LehrerInnen diverse Berufe vorgestellt und sie konnten sich über die berufliche Vielfalt sehr gut informieren.

© waff/Gradwohl


Empfang der Jung- und NeulehrerInnen im Bezirk

Am 8. November wurden die Jung- und NeulehrerInnen des Bezirks in der Bezirksvorstehung von Herrn BV Hannes Derfler und PSI Patrick Wolf begrüßt. Es war deutlich zu merken, dass nicht nur seitens der Behörde sondern auch bei den neuen KollegInnen die Kinder und Jugendlichen im Mittelpunkt ihrer Bemühungen stehen. Zur Bewältigung der täglichen Herausforderungen wurden drei Ratschläge gegeben:

 


Die MS Dietmayrgasse/Spielmanngasse entsteht

In rund einem Jahr wurde die MS Dietmayrgasse/Spielmanngasse errichtet. Den gleichnamigen Volksschulen sind im Vollausbau jeweils 8 MS-Klassen angeschlossen. Mit September 2018 bezogen 4 neue Klassen (zwei 1. Klassen, eine 2. und eine 3. Klasse). Bis zum Vollausbau werden die noch freien Räume als Ausweichquartier für die zu sanierende Spielmanngasse genutzt. Zeitgleich wurde auch die Volksschule Dietmayrgasse um 4 VS-Klassen erweitert. Der Bau der Schule im Zeitraffer:  



Vernetzungstreffen

Kindergarten - Schule

Am 28. Mai fand im Festsaal der Bezirksvorstehung das Vernetzungstreffen von Kindergarten- und SchulpädagogInnen statt.

Nach der Eröffnung durch Herrn BV Hannes Derfler, Regionalleiterin Andrea Steiner und Schulinspektor Patrick Wolf bekamen die rund 90 TeilnehmerInnen einblicke in die Sprachförderung im Kindergarten (Stephanie Hann / Cornelia Romagna) und auch die schulischen Supportsysteme (Mag. Gudrun Schützelhofer). Im Anschluss gab es die Gelegenheit zum Austausch zu diversen Themen. 



Speed-Dating

mit außerschulischen PartnerInnen des Bezirks.

 

Im Schulalltag begegnen LehrerInnen komplexen Herausforderungen und Situationen, in welchen zunehmend Beratung, Unterstützung und Zusammenarbeit mit außerschulischen PartnerInnen gefragt sind. Beim Speeddating am 19. März konnten unsere PädagogInnen und SchulleiterInnen diese außerschulischen PartnerInnen des 20. Bezirks und auch ihre Angebote kennen lernen.

 

Fünf aufeinanderfolgende Gesprächsrunden, die Pause und der Veranstaltungsausklang gaben Zeit dafür. Im Herbst wird es wieder die Möglichkeit zum Austausch geben.